IMT

Neubau Verwaltungs- und Produktionsgebäude IMT, Gießen

Beauftragung

LPH 1 - 8

Projektleitung

Ralf Rosner, Jan Pfuhlmann

Auftraggeber

privat

Daten

NF 4.155 m², BGF 4.399 m², BRI 22.488 m³

Fertigstellung

Juni 2019

Beschreibung

Dem im Jahre 1998 gegründeten Unternehmen IMT wurden die im Rinn & Cloos Gewerbepark Heuchelheim angemieteten Räume zu klein um weiter expandieren zu können. So entwickelte sich die Idee „auf der grünen Wiese“ neu zu bauen. Zunächst wurde in der Frühphase der Planung zusammen mit den beiden Geschäftsführern nach geeigneten Grundstücken in Gießen und den angrenzenden Gemeinden gesucht. Man wurde schließlich schnell fündig auf dem Gelände des ehemaligen US Depots in Gießen.

Im Vorfeld wurden erste Ideen visualisiert, diskutiert und die Möglichkeiten der Bebauung des ca. 12500 m² großen Grundstücks untersucht.  Auf der ursprünglich durch die amerikanischen Streitkräfte genutzten Fläche befanden sich zwei größere Hallengebäude. Das gemeinsam mit den beiden Gesellschaftern erarbeitete Konzept sah vor, eine der beiden Hallen wurde abzubrechen, um Platz für den Neubau zu schaffen und das zweite Gebäude zu erhalten und in das Konzept einzubeziehen.

Bereits in der frühen Planungsphase wurden die Fachplaner eingebunden, um ein gestalterisch anspruchsvolles und ein wirtschaftlich, nachhaltig und energetisch optimiertes Gebäude zu entwickeln.  Zielsetzung war die Einordnung als Energieeffizienzgebäude 70.

Der Neubau gliedert sich in ein viergeschossiges Hauptgebäude, in welchem die Montage, sowie die Verwaltung untergebracht sind und eine eingeschossige Produktionshalle. Der Blickfang des Gebäudes wird das Foyer mit einer lichten Höhe von 10 Metern, in welches eine aufwendig gewendelte Treppenkonstruktion hineingestellt ist