Grundschule am Diebsturm

Neubau Mensa Grundschule am Diebsturm, Grünberg

Beauftragung

LPH 1 - 9

Projektleitung

Henry Kreiling

Auftraggeber

Landkreis Gießen

Daten

NF 277 m², BGF 324 m², BRI 1.988 m³

Fertigstellung

November 2009

Beschreibung

1. Preis des 2006 vom Landkreis Gießen ausgelobten Architektenwettbewerbs

 

Der Neubau ergänzt diese nun zu einem Hof. Dazu wurde eine Hangkante mit einer Auskragung von bis 4,50 m überbaut, um die Schulhofgröße erhalten zu können. Darüber hinaus wird das Schulgelände intern gegenüber des angrenzenden Wohngebietes abgegrenzt. Nach Außen fügt sich die Diebsturmschule jedoch nun nahtlos in die Umgebung ein, da der Maßstab des eingeschossigen Neubaus den der übrigen Schule auf die Wohnbebauung herunter bricht und zudem eine Lücke schließt.

Die dynamische, sich zum Hang verjüngende Figur der Mensa setzt den deutlich höheren Bestandsgebäuden der Schule eine starke Form gegenüber, die die Sondernutzung abbildet. Die geneigte Fassade zum Schulhof verringert den subjektiven Gebäudemasßsabfür die Schulkinder.

Die Farbe der Eternitfassade entspricht der Schieferdeckung vieler Gebäude in der altstadtnahen Umgebung. In Projektarbeit soll je Halbjahr eine Fassadentafel von Schülern gestaltet werden. Die Kinder gestalten so ihre Schule mit und eignen sie sich auf diesem Wege an.

Grossflächige, absturzsichernde Verglasungen bieten den Kindern  ein Panoramafenster über Grünberg und setzen die barrierefreie Nutzung konsequent um.